Kopfzeile

Inhalt

Finanzielle Situation

Gemeindesteuerfuss


Jahr 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012
Einheiten 4.30 4.30 4.30 4.30 4.30 4.10 4.10 4.00 3.90 3.70

 

 

Jahr 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022
Einheiten 3.70 3.70 3.70 3.70 3.70 3.70 3.70 3.70 3.70  

 

Hier finden Sie die detaillierten Voranschläge und Jahresrechnungen

Online-Tool mit Zahlen Voranschlag 2021 und AFP 2022-2024


Nur vier der 20 Gemeinden im Kanton Appenzell-Ausserrhoden haben einen tieferen Steuerfuss als die Gemeinde Heiden. In den letzten sieben Jahren konnte der Steuerfuss kontinuierlich von 4.3 auf 3.7 Einheiten gesenkt werden (s. Tabelle oben). Steuerlich attraktiv zu sein ist das Ziel jeder Gemeinde. Dies bedarf eines haushälterischen Umgangs mit den Steuergeldern. Dabei gilt es aber auch zu beachten, dass die Bedürfnisse der Bevölkerung bezüglich Infrastruktur gedeckt werden können und die einmal erstellte Infrastruktur, sei es in Gebäuden oder Tiefbauten wie Strassen und Leitungen, ständig in ihrem Wert zu erhalten.

In den letzten Jahren konnte das Oberstufenschulhaus Gerbe saniert und erweitert werden, wofür rund 5.6 Millionen Franken investiert wurden. Das Gebäude ist bereit im Rahmen der Strukturveränderung der Oberstufen im Appenzellerland über dem Bodensee auch Schülerinnen und Schülern aus anderen Gemeinden aufzunehmen. Der Kursaal Heiden dient heute als Seminar- und Kongresszentrum mit moderner Infrastruktur, aber auch als Veranstaltungsort für Vereine und die Versammlungen der Gemeinde. Für die Sanierung und Modernisierung des Kursaals wurden rund 4.5 Millionen Franken eingesetzt.

Das Angebot für die Bevölkerung, der „Service public“, wurde in den letzten Jahren konsequent ausgebaut. So verfügt Heiden über umfassende Tagesstrukturen in der Schule, über eine professionell geführte Kindertagesstätte (als regionaler Verein organisiert) und eine offene Jugendarbeit mit professionellen Mitarbeitenden. Bei Schneefall und Eisglätte wird der Winterdienst auch für die meisten Privatstrassen im Siedlungsgebiet durch die Gemeinde erledigt und finanziert. Als Energiestadt wird darauf geachtet, die Strassenbeleuchtung Schritt um Schritt auf energiesparende Lichtquellen umzubauen und bei der Werterhaltung von Gemeinde-Liegenschaften umweltfreundlichere Technologien einzusetzen.

Trotz eines schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes verfügt Heiden über gesunde Gemeindefinanzen. Es besteht keine Abhängigkeit von einzelnen „grossen“ Steuerzahlern bei den natürlichen oder juristischen Personen. Die gesunden Finanzen ermöglichen, weitere Infrastrukturverbesserungen wie das Rasenspielfeld Wies auf ein Wettbewerbsspielfeld zu erweitern und ein Ausbau der Sporthallenkapazitäten anzustreben. Für letztere müsste der Steuerfuss wieder um rund 0.2 Einheiten angehoben werden.

In den nächsten drei Jahren stehen zudem Investitionen im Bereich Tourismus an (Neugestaltung Seeallee und Kurpark im Zusammenhang mit dem Ausbau der privaten Tourismusinfrastruktur wie Hotel Muhr, Gasthaus Fernsicht und Hotel Park). Ein weiteres strategisches Ziel des Gemeinderates ist, die Busumsteigeanlage vom Kirchplatz zum Bahnhof zu verschieben und auf dem Kirchplatz ein Begegnungszentrum und Veranstaltungsort für Märkte, Konzerte, Events zu schaffen, welches Einheimischen wie Gästen dient.

 

 

 

Mit der Nutzung des Internetangebots der Gemeinde Heiden anerkennen Sie stillschweigend die geltenden Nutzungsbedingungen.
Publikation Herausgeber Download